Motorradtour Rhön und Thüringer Wald (200 Km)

Die Rhön

RhönDie Rhön ist ein Mittelgebirge mit teilweise vulkanischem Ursprung. Sie liegt in den Bundeländern Bayern, Hessen und Thüringen. Der höchste Berg der Rhön ist mit 950 Metern im hessischen Bereich die Wasserkuppe. Neben großen Waldflächen, bietet die Rhön auch weite und einsame Hochflächen, dunkle Moore sowie steile Basaltkuppen. Teile des Naturparks Rhön wurden von der UNESCO in den Status Biosphären­reservats erhoben.

Die Wasserkuppe

WasserkuppeDas erste Ziel in der Region ist Wasserkuppe und nicht nur, weil es der höchste Berg der Region ist, sondern weil es sich einfach lohnt. Die Wasserkuppe ist bekannt als Berg der Segelflieger. 1910 wurden hier von Darmstädter Gymnasiasten erste Flugexperimente durchgeführt und 1912 schafften sie dann mit sage und schreibe 850 Metern Weite den ersten Weltrekordflug.

Von der Wasserkuppe aus geht es weiter auf die traumhaftschöne Hochrhönstraße. Die 1958 eröffnete Ferienstraße ist 25 Kilometer lang und führt über die Hochebene der Rhön, die so genannte Hochrhön oder auch Lange Rhön genannt. Schnell wird bei der Fahrt einem klar, weshalb die Rhön auch den Beinamen „Land der offenen Fernen“ trägt, denn die 800 Meter hohe und meist unbewaldete Ebene der Hochrhön bietet panoramahafte Aussichten auf die umliegenden Regionen. Vorbei am Schwarzen Moor im Dreiländereck von Hessen, Thüringen und Bayern geht es weiter zum Ellebogen in der Thyringer Rhön.  Hier wartet die Aussichtsplattform Noahs-Segel mit einer grandiosen Aussicht. Bei klarer Sicht hat man einen 360-Grad-Panoramablick über die gesamte Rhön von Thüringen bis nach Bayern und Hessen.

Der Thüringer Wald

Trusetaler WasserfallDer Thüringer Wald bedeutet vor allem Natur pur. Wie der Name bereits sagt, handelt es sich um ein sehr waldreiches Mittelgebirge, welches auch als das Grüne Herz Deutschlands bezeichnet wird. Das Mittelgebirge ist als Naturpark Thüringer Wald als Ganzes unter Schutz gestellt, der strenger geschützte Kernbereich als Biosphärenreservat Thüringer Wald deklariert. Den Besucher erwarten  Panoramaausblicke, dichtbewaldeten Höhen, idyllischen Täler und liebliche Dörfern neben weiteren Sehenswürdigkeiten. Unter Wanderern zählt der 169,3 km langen Rennsteig zu einem der bekanntesten Höhenwanderwege. Auf dieser Tour wird der Thüringer Wald zwar nur gestreift, aber man bekommt einen sehr schönen ersten Eindruck. Wildromantisch präsentiert sich hier der Trusetaler Wasserfall. Das Naturdenkmal entstand 1865 im engen Tal der Truse.  Hier stürzt das Wasser in drei Kaskaden tosend 58 Meter in die Tiefe in ein Sammelbecken.

Ein Stück wird der Thüringer Wald noch durchfahren und dann geht es weiter Richtung Harz. Das Tourhotel des heutigen Tages liegt auf halber Strecke zwischen Thüringer Wald und dem Harz.

Weiter zum Tour-Tag „Harz“