Motorradtour Schwarzwald (235 Km)

Der Schwarzwald

SchwarzwaldhochstraßeEr ist wohl Deutschlands bekanntestes Mittelgebirge und das meistbesuchte Urlaubsziel unter ihnen. Mit rund 150 Km von Nord nach Süd ist der Schwarzwald das größte zusammenhängende Mittelgebirge. 2014 wurde er als der erste Nationalpark in Baden-Württemberg deklariert.  2016 folgte dann für eine 63.236 Hektar große zusammenhängende Fläche des Südschwarzwaldes die Auszeichnung als Biosphärengebiet, welches im Juni 2017 durch die UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt wurde. Mehrere touristische Straßen führen durch den Schwarzwald. Die bekanntesten sind die Schwarzwaldhochstraße und die Deutsche Uhrenstraße. Für Motorradfahrer ist die Region aufgrund seiner tollen kurvenreichen Strecken ein beliebtes Ziel.

Mummelsee im Schwarzwald

RheinfallErstes Ziel am Morgen ist direkt der romantischen Mummelsee, der oft in den morgenstunden sich noch in mystischem Nebel hüllt. Er liegt auf 1036 Metern idyllisch eingebettet in der Natur. Ein wunderschöner Kunstlehrpfad führt um den 800 Meter großen und 17 Meter tiefen See. Der Name des Mummelsees geht im Übrigen auf die weißen Seerosen zurück, die im Volksmund „Mummeln“ genannt werden. Einer alten Sage nach, haben früher Nixen, Zwerge und ein König im Mummelsee gelebt. In Vollmondnächten sollen die Nixen mit den Bewohnern des nahgelegenen Dorfes Handarbeiten verrichten, gesungen und Gedichte erzählt haben.

AVIA Tankstelle – die coole Tankstelle im Schwarwald

AviaWeiter der Schwarzwaldhochstraße folgen geht es zu der wohl coolsten Tankstelle in Deutschland. Bei dieser Tankstelle erinnert alles an die 50er- und 60er-Jahre. Nicht nur das äußere Erscheinungsbild der Tankstelle mit alten Emaille-Schildern, gefliesten Wänden, Zapfsäulen und Preisschildern im Retro-Stil, sondern auch der Shop der Tankstelle ist ein echter Hingucker: Farbige Neonröhren, Nierentische, Sessel und Kissen in knalligen Farben sowie eine Musikbox und entsprechend gekleidetés Personal sind ein absoluter Hingucker. Hier muss man einfach mal getankt haben!

Mit vollem Tank geht es weiter in die Heimat der Kuckucksuhren: Kuckucksuhren in allen Varianten verzieren die Häuserfassaden und Souvenirläden locken mit typischen Schwarzwaldartikeln. Neben den Kuckucksuhren ziehen zusätzlich die größten Wasserfälle Deutschlands sowie die Weltgrößte Kuckucksuhr eine Menge Touristen an.

Schluchsee im Schwarzwald

SchluchseeVorbei am Titisee gelangt man zum einstigen Gletschersee im Schwarzald. Der Schluchsee ist der größte See im Schwarzwald und zugleich auch die höchstgelegenen Talsperre Deutschlands. Die herrliche Landschaft um den See lädt zu einer Mittagspause ein. Hier stehen verschiedene Möglichlkeiten zur Auswahl. Gut gestärkt geht es von hier aus in das Schwarza-Schlüch-Tal. Romantisch und wild präsentiert sich das tief eingeschnitten Naturschutzgebiet. Die Schlücht ist der größte Nebenfluss der Wutach und ca. 30 Kilometer lang. Diese wird in Waldhut-Tengen verlassen und direkter Kurs auf den Rheinfall genommen.

Rheinfall

RheinfallDie Alten Zollbrücke in Rheinau bildet noch heute die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz. Sie ist für einen Fahrstreifen ausgelegt und zählt zu den heute seltenen Pfahljochbrücken. Über diese gelangt man schnell nach Schaffhausen, wo zum Tagesabschluss noch das letzte Tageshighlight wartet, nämlich der Besuch des Rheinfalls. Er ist mit 23 Meter Höhe und 150 Meter Breite der größte und wasserreichste Wasserfall Europas. Von mehreren Plattformen und Stellen aus kann man das Naturschauspiel beobachten. Außerdem besteht die Möglichkeit mit einem Schiff zum Aussichtspunkt „Schlösschen Wörth“, das auf einer Insel im Rhein liegt, überzusetzen. Dabei erlebt man dann die hinabstürzenden Wassermassen aus nächster Nähe. Ein beeindruckendes und atemberaubendes Naturschauspiel.

Weiter zum Tourtag „Schwäbische Alb“