Vallée du Rhône (230 Km)

Vallée du Rhône

Vallée du Rhône Im Vallée du Rhône liegen gleich 9 französische Departements (Loire, Rhône, Ain, Isére, Drôme, Ardéche, Haute-Savoie, Savoie und Hautes-Alpes). Die Rhône fließt durch Frankreich und die Schweiz und ist mit 812 Kilometern Länge (davon 522 Kilometer in Frankreich) einer der längsten Flüsse Frankreichs. Sie entspringt im schweizerischen Sankt-Gotthard-Massiv und fließt dann in Richtung Süden. In der Carmargue mündet sie ins Mittelmeer. Die Rhône ist ein imposanter Fluss, der von der Quelle bis zur Mündung kontrastreiche Landschaften durchläuft.  Im Vallée du Rhône fließt sie nahezu geradlinig vorbei an den Weinbergen der Côtes du Rhône. An ihren Ufern im Rhônetal wachsen die Weine der Côtes du Rhône – dem zweitgrößten AOC-Weinanbaugebiet Frankreichs. Die gesamte Region des Vallée du Rhône gilt als wahres Schlaraffenland bei Feinschmeckern aus aller Welt. Weinberge und tausende von Pfirsich- Kirsch- und anderen Obstbäumen versprühen hier ihren Duft und gen Osten richtet sich der Blick auf die Svoyer Alpen.

Naturpark Mont Ardèche

ArdècheBesor wir aber das Vallée du Rhône erreichen tauchen wir heute noch einmal tief in die Ardèche ein. Denn neben dem berühmten Fluß mit seinen grandiosen Schluchten hat der Regionale Naturpark Mont Ardèche noch einiges mehr zu bieten.  Der am Westrand des Zentralmassivs gelegene Regionale Naturpark erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 180.000 Hektar und vereint sechs Landschaftseinheiten. Jahrhundertealte Eichenwälder, Terrassen aus Trockenstein, alte Vulkane, Wälder und Weiden, Schluchten und sattgrüne Täler, Heidelandschaft und Garrigue gehören zu den abwechslungsreichen Landschaften, die dieses riesige Naturschutzgebiet charakterisiere.

EyrieuxWir bewegen uns heute von Westen nach Osten durch die Arèche und bekommen einen Teil der vorgenannten Landschaftseinheiten zu sehen. Zunächst geht es durch Heidelandschaften und Weiden bis einige Kilometer später sich Wälder dazu mischen.  Bei Monteil gesellt sich dann noch die Glueyre zu uns, die sich unterhalb neben der Straße durch die Landschaft schlängelt. Sie ist ein linker Nebenbach des Eyrieux und eine echte Wildwasserperle der Cevennen. Bei Saint Sauveur de Montagut mündet sie in den Eyrieux. Wir folgen der Eyrieux ein paar Kilometer, biegen aber bei La Combe Richtung Norden ab und blicken am Aussichtspunkt „Belvédère de l´Eyrieux“ noch einmal ins Tal des Eyrieux.

Rhonetal

Vallée du Rhône Währenddessen wir der Straße Richtung Lamastre folgen, erheben sich plötzlich die Apen am Horizont und bei klarer Sicht kann man sogar bis zum Gebirgsmassiv des Mont Blanc blicken. In Lamastre biegen wir nach Osten ab und haben immer wieder wunderschöne Ausblicke bis wir in Tournon-sur-Rhône die Rhône erreichen. Tournon-sur-Rhone  ist eine hübsche  Kleinstadt am Ufer der Rhone mit Blick auf die Weinberge von Tain-l´Hermitage. Besonders sehenswert ist die Fußgängerbrücke von Marc Seguin, die die Orte Tournon-sur-Rhône und Tain-l´Hermitage verbindet.

Von hier aus folgen wir der Rhône bis zu unserem Hotel, wo wir vor 7 Tagen gestartet sind.

Zu den Tourfotos …