Geführte Motorradreise Kärnten

Kärnten mit dem Motorrad erleben

Unsere geführte Motorradreise Kärnten bietet 6 tolle Motorradtage im Alpen-Dreiländereck. Es geht kurvenreich durch die schönsten Alpenlandschaften in Österreich, Slowenien und Italien. Unser Basis-Hotel liegt in Kärnten am Fuße des Nassfeldpasses und bietet einen idealen Ausgangspunkt für vielzählige tolle Motorradtouren

Geführte Motorradreise KärntenAm Abend nach einer tollen Motorradtour wartet ein leckeres Abendessen, welches auf der gemütlichen Terrasse eingenommen werden kann. Das Hotel ist ein Familienbetrieb, wo man morgens die selbstgemachte Leberwurst der Oma genießen kann und abends frischen Salat aus dem Hotelgarten serviert bekommt. Man spürt die Liebe, mit der das Hotel geführt wird in jeder Ecke und auch beim Essen.

Ganz nebenbei bietet es eine Motorradgarage und einen separaten Raum mit Spints, wo man den Helm und weitere Sachen lassen kann und auch die Regenkleidung zum Trocknen aufhängen kann, falls man doch mal in einen Schauer geraten ist.

Fahrer      1699,00 Euro
Mit- /Beifahrer im Doppelzimmer      1399,00 Euro
Die Anreise erfolgt individuell am xx.xx.2025. Wir treffen uns im Laufe des Tages in unserem Basishotel und haben die Möglichekit uns bei einem ersten gemeinsamen Abendessen kennen zu lernen. Der erste Tourtag ist der xx.xx.2025. Die Heimreise erfolgt am xx.xx.2025 wieder individuell nach dem Frühstück.
  • 6 geführte Touren mit Tourguide Maik
  • 7 Übernachtungen inkl. Halbpension in einem kleinen Familienhotel
  • Gebühren  wie Maut, Seilbahnen, etc. sowie die Ortstaxe
  • Reisepreissicherungsschein
Im Preis nicht enthalten sind:
  • Benzin
  • Getränke, Mahlzeiten außer den o.g. genannten Inklusivleistungen
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung
Die Anreise sowie Heimreise erfolgt selbst organisert.
Basishotel: Kärnten,am Nassfeldpass,AT
Gesamtstrecke: ca. 1400 Km
Tagesetappen: ca. 200 – 300 Km
Besonderheiten: Gruppenreise
Straßenzustand: alle asphaltiert
Motorräder: Only Chopper
Streckenführung: Kurvenreich, anspruchsvoll
Fahrkönnen: Das Motorrad sollte auf kurvigen Strecken und Spitzkehren beherrscht werden
Alle Infos hierzu unter: www.urlaubs-express.de

<<Zur Buchungsanfrage>>

Ein Film sagt mehr als tausend Worte:

Tourbeschreibung Motorradreise Kärnten

Kärnten ist der ideale Ausgangspunkt für vielzählige tolle Touren und ein wahres Paradies für Motorradfahrer. Traumhafte Bergpanoramen, enge Passstraßen sowie wunderschöne Panoramastraßen, Wasserfälle und Schluchten, weite Täler und tiefblaue Seen. Das Geheimnis ist die Abwechslung und Vielseitigkeit dieser Region und die Einkehr in urigen Almhütten oder in landestypischen Buschenschenken runden das ganze Programm ab. Es warten die Malta Hochalmstraße, die Nockalmpanorama Straße, die Pustertaler Höhenstraße, der Monte Mangart und als besonderer Höhepunkt, Ihre Majestät, der Großglockner. Neben jeder Menge Kurvenspaß, locken Sommerrodelbahn, Sessellift- und Seilbahnfahrten oder eine kleine Schiffstour über den Weißensee.

So vielseitig wie die Region ist jedoch auch das Wetter, deshalb ist ein Basishotel von Vorteil, denn so können die einzelnen Touren je nach Wetterlage in beliebiger Reihenfolge gefahren werden.

Maltahochalmstrasse

Diese Tagestour führt ins Maltatal, was auch das Tal des stürzenden Wassers genannt wird. In das Tal selber führt nur eine einzige Straße, die auf 1900 Km an der Kölnbreinsperre endet. Von hohen Bergen umschlossen schlängelt sich die Straße durch das Tal während links und recht die Wasserfälle in die Tiefe stürzen. Die Strecke ins Maltatal streift den Weißensee und führt durch das romantische Liesertal zum Maltatal, an dessen Ende die Maltahochalpenstraße liegt. Sie gehört mit zu den Traumstraßen der Alpen. Von der Mautstelle aus führt sie 14,4 Km kurvenreich durch eine einzigartige Bergwelt.

Die weitere Route führt vorbei am Millstätter See. Er liegt auf 588 Metern und ist nach dem Wörthersee Kärntens zweitgrößter See sowie beliebtes Urlaubsziel. Zurück zum Hotel geht es auf 1100 Metern über die Windische Höhe - eine wunderschöne und nicht sehr befahrende Nebenstrecke mit herrlicher Aussicht auf die karnischen Alpen.

Slowenien: Julische Alpen

Geführte Motorradreise KärntenSlowenien – ein Land, dass man nicht unbedingt im Kopf hat, wenn man an die Planung von Motorradtouren denkt, dabei hat es doch so viel zu bieten und kann ohne Frage mit anderen Motorradregionen mithalten. Über den Wurzenpass geht es nach Slowenien. Gleich hinter dem Wurzenpass liegt Kranjska Gora und der Vrisic-Pass. 1611 Meter erreicht dieser und ist damit der höchste Gebirgspass Sloweniens. Die Abfahrt ist etwas länger und sehr angenehm zu fahren. Sie führt in das wunderschöne Soca-Tal. Kurvenreich geht es entlang der Soca zum Pedril Pass, von dem die Mangartstraße abzweigt. Schon die Eindrücke während der Auffahrt lassen das Herz höherschlagen und das Bergpanorama, welches sich oben auf dem Monte Mangart eröffnet, ist einfach nur atemberaubend schön.

Zurück auf dem Pedril Pass wird die Grenze nach Italien mit einer wunderschönen Sicht auf den Lago di Predil, mit seinem klaren Wasser und seiner intensiven grünblauen Färbung, passiert. Von hier aus geht es weiter über die 1190 Meter hohe Sella Nevea ins Raccolana-Tal. Eine wunderschöne Strecke durch eine grandiose Naturlandschaft. IWeiter geht es durch das Aupatal und über den Passo Pramollo bzw. den Naßfeldpass zurück nach Österreich.

Italien: Karnische Alpen

Motorradreise KärntenItalien heißt nicht umsonst „Bella Italia“, denn Italien hat unheimlich viel Schönes zu bieten, zudem steht das gesamte Land unter mediterranem Einfluss, so dass die Sonne im Durchschnitt hier mehr scheint und es immer ein bisschen wärmer ist. Die heutige Tour führt in die Karnischen Alpen zum Lago di Sauris. Über den Naßfeldpass ist Italien schnell erreicht. Die Strecke zum Lago di Sauris führt durch die Lumieischlucht. Eine schmale und kurvenreiche Straße führt entlang der Schlucht mit engen beleuchteten Tunneln. Am Ende eines jeden wird man mit einer tollen Aussicht belohnt, ganz besonders nach dem letzten Tunnel, der kurz vorm Lago di Sauris endet. Der See strahlt in einem unbeschreiblichen Blauton und ist eingebettet in eine idyllische Landschaft.

Vom Lago di Sauris geht es über die Sella die Rioda auf 1800 Meter zur Sella Ciampigotto auf 1790 Meter und weiter zum „Monte Zoncolan“. Der Monte Zoncolan ist 1740 Meter hoch und wurde durch den Radsport bekannt, was oben auf der Kuppe auch das Denkmal erklärt. Nach diesem Highlight geht es über den Plöckenpass zurück nach Österreich.

Biosphärenpark Nockberge

NockalmEin einzigartiges Bergpanorama, zauberhafte Almhütten, romantische Ausblicke und kurvenreiche Straßen vom Feinsten – all das bieten die Nockalm Panoramastraße und die Gurktaler Alpen. Die Nocklam Panoramastraße gehört mit zu den schönsten Straßen Kärntens und das Bergpanorama auf der Turracher Höhe lässt jedes Herz höherschlagen. Die Nockalm Panoramastraße liegt im zentralen Teil des Biosphärenpark „Nockberge“. 35 Kilometer Fahrspaß auf der abwechslungsreichsten und schönsten Alpenstraße, die Kärnten zu bieten hat, erwarten hier den Biker. Mit 52 Kehren und zahlreiche Kurven schlängelt sich die Nockalm Panoramastraße durch ein einzigartiges Bergpanorama. 2012 wurden die Nockberge von der UNSECO zum Biosphärenpark anerkannt.

In Innerkrems endet die Nockalmstraße und es geht in ein wunderschönes Almgebiet, welches ins Salzburgerland führt. Dieses wird aber bereits wenige Kilometer später wieder verlassen und die Steiermark erreicht. Hier liegt auf 1763 Meter die Turracher Höhe. Sie ist ein Hochplateau zwischen Kärnten und der Steiermark. Von der Turracher Höhe geht es direkt weiter zum Hochrindlpass, der noch einmal auf 1561 Km führt und weiter vorbei am Ossiacher See über schöne Nebenstrecken zurück zum Basis-Hotel.

Dolomiten

Motorradreise KärntenDie Dolomiten sind mit ihren spektakuläre Felsformationen vor mehr als 200 Millionen Jahren, aber bevor es in die Dolomiten geht, wird zunächst die Pustertaler Höhenstraße entdeckt. Sie schlängelt sich oberhalb des Hochpustertals bis zu 500 Meter die Berghänge hinauf. Ein absoluter landschaftlicher Leckerbissen und Geheimtipp. Nach dem Verlassen der Pustertalerhöhenstraße wird wenig späterder Toblacher See erreicht. Er liegt am Fuße des berühmtem Naturparks Drei Zinnen und liegt auf 1259 Metern im Höhlensteintal. Sein Wasser leuchtet in einem smaragdgrün und die Dolomiten, die ihn umgeben, spiegeln sich in seiner Wasseroberfläche wieder. Ein wunderschönes Juwel, welches die Natur hierhin gezaubert hat.

Vorbei am Dürrsee ist schnell der berühmte Naturpark Drei Zinnen erreicht. Die 3 Zinnen sind das Wahrzeichen der Dolomiten sowie das Natur-Highlight in der Dolomitenregion Drei Zinnen. 2009 wurden sie von der UNESCO gemeinsam mit den anderen Dolomitengipfeln zum UNESCO Welterbe erklärt.  Die Route führt weiter vorbei am Misurina See nach Auronzo di Cadore, einem bekannten Wintersportort im Naturpark Drei Zinnen. Zurück nach Österreich geht es noch einmal über den Plöckenpass.

Großglockner Hochalpenstraße

Geführte Motorradreise KärntenDie Tour zum Großglockner ist ein besonderer Höhepunkt der Motorradreise Kärnten im wahrsten Sinne des Wortes, denn mit 3798 Metern ist er der höchste Gipfel Österreichs. Die Großglockner Hochalpenstraße führt u.a. zur Edelweißspitze auf 2571 Metern, von der man einen unvergesslichen Blick über die Alpine Region hat. Für Ihre Majestät, dem Großglockner, sollte man in jedem Fall ausreichend Zeit einplanen, da die Alpenregion zu einem Erlebnis der Extraklasse gehört. Auf direktem Weg geht es zur Mautstelle der Großglockner Hochalpenstraße in Heileigenblut und kurvenreich hoch hinaus in den Alpin Bereich. Die Straße schlängelt sich durch den Berg, umgeben von grünen Bergmatten, bunten Blumenwiesen, felsigem Geröll und manchmal auch Eis und Schnee.

Insgesamt warten 48 Kilometer Fahrspaß mit 36 Kehren, die tief hinein ins Zentrum des größten Nationalparks Österreichs führen. Der höchste Punkt der Gebirgsstraße ist die Edelweißspitze, die auf 2571 Meter liegt. Zahlreiche Dreitausender öffnen sich hier dem staunenden Blick der Besucher, aber der Größte von allen ist der Großglockner. Mit 3.798 Metern überragt der markante Berg die gesamte Region und ist gleichzeitig der höchste Gipfel der Alpenrepublik.